Enneagramm

Im Gegensatz zur BSA mit drei Grundtypen und entsprechenden Variationen finden wir im Enneagramm 9 Grundtypen. Sicherlich ist die Analyse genauer als die BSA. Andererseits erfordern Aufnahme, Wichtung und Interpretation schon Spezialwissen und Erfahrung. So gesehen ist dieses verfahren weniger für eine ausreichende Grundorientierung geeignet. Auch die speziellen Fragebögen bergen die Gefahr von Selbstbetrug (Ego) und Fehleinschätzungen in sich. Deshalb wird auch empfohlen, die Fragen von einem Außenstehenden vertrauensvoll beantworten zu lassen. Der Vollständigkeitshalber stelle ich das Verfahren vor, halte es aber für den hier angestrebten Zweck für ungeeignet.

Nach dem Enneagramm hat jedes Persönlichkeitsmuster eine bestimmte Weltsicht und betrachtet die Welt durch einen entsprechenden Filter. Davon ausgehend wird es möglich zu erklären, warum Menschen sich auf eine bestimmte Weise und nicht anders verhalten. Damit trägt das Enneagramm zum Verständnis für andere bei. Indem die Typologie des Enneagramms beschreibt, wie sich die Grundmuster in positiven wie negativen Situationen verändern, zeigt es zugleich Möglichkeiten zur persönlichen Weiterentwicklung.
Auch in diesen Veränderungsprozessen – von alltäglichen Abläufen bis hin zu spiritueller Verwandlung – ist das Enneagramm hilfreich; es trägt dazu bei, sich selbst, den Mitmenschen und zugleich dem Göttlichen neu und vertieft zu begegnen. Dabei zeigt das Enneagramm innere Wege der Reifung und Verwandlung, die persönlich stimmig sind und zugleich auf einer gesunden spirituellen Praxis fußen.

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>