Kognition

Kognition (lat. cognoscere ,erkennen‘, ,erfahren‘, ,kennenlernen‘) ist die von unserem Gehirn ausgeführte Informationsumgestaltung.

Oft ist mit „Kognition“ das Denken in einem umfassenden Sinne gemeint. Auch wenn viele kognitive Prozesse im Menschen bewusst sind, haben „Kognition“ und „Bewußtsein“ nicht die gleiche Bedeutung. So können bestimmte Prozesse im Menschen unbewusst und dennoch kognitiv sein, ein Beispiel hierfür ist das unbewusste Lernen oder noch prägnanter das folgende Bild.

Zu den kognitiven Fähigkeiten eines Menschen zählen zum Beispiel die Aufmerksamkeit, die Erinnerung, das Lernen, die Kreativität, das Planen, die Orientierung, die Phantasie, die Argumentation, die Selbstbeobachtung, der Wille, das Glauben und einige mehr.

Kognition ist für ein partnerschaftliches Leben insofern relevant, als der Prozess der Informationsverarbeitung (Kommunikation) eine wichtige Rolle für das „Kauf- bzw. Konsumentenverhalten“ des z.B. Gesprächspartners spielt. Die Informationsverarbeitung bezeichnet dabei einen Kommunikationsprozess, der zwischen einem „Sender“ von Informationen und einem „Empfänger“ dieser Informationen, dem vor einer Entscheidung stehenden Partner, stattfindet. Das Ausmaß und die Qualität dieses Informationsverarbeitungsprozesses bestimmen also, welche Informationen beim Partner ankommen und wie dieser jene aufnimmt, beurteilt, speichert und bezüglich seiner Entscheidung (Zustimmung, Ablehnung usw.) einsetzt.

Als Häuslebauer sind Sie plötzlich und automatisch Jungunternehmer. Eine optimale Kommunikation schont nicht nur Gesundheit und Nerven, eine optimale Kommunikation spart Ihnen auch Geld, in der Regel im 5-stelligen Bereich.

Das obige Bild zeigt einen kleinen Teil unserer unbewußten Fähigkeiten. Bei entsprechender Sensibilisierung unseres Gehirns, das kann man üben, werden persönliche Ressourcen aktiviert, die bisher ungenutzt, ein weites Erfolgspotential offenbaren.

Sprichwörtlich ist die Fülle der Natur, – alles im Überfluß angelegt. Diese Fülle existiert auch in unserem Gehirn. Über Jahre durch Umwelt/Umgebung/Erziehung verschüttet, wartet sie geduldig auf ihre Aktivierung. Einzige Voraussetzung dafür: Sie müssen es WOLLEN!
Startseite

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>